Category Archives: Greens

Die Gefahr der Großen Koalition

Große KoalitionZum Jahreswechsel saß ich mit einem Grünen zusammen und wir haben sehr allgemein über die Zukunft der Grünen geplaudert. Wir sahen Möglichkeiten für die Grünen, dass sie sich in den kommenden Jahren mit den richtigen Inhalten bundesweit gen 15% entwickeln könnten, vielleicht sogar müssen. Mittlerweile sind wir dieser Zukunft wohl näher, als wir es damals erwartet konnten. Im Bund stehen die Grünen seit wenigen Wochen bei 13% und in Schleswig-Holstein, einem “normalen” westdeutschen Flächenland gar bei 14%.

Ich habe mehr und mehr den Eindruck, dass sich im deutschen Parteiensystem spätestens seit 2005 fundamentale Veränderungen vollziehen. Wenn wir auf einige Nachbarländer schauen, können wir vielleicht einige Muster sehen. Was ist seitdem passiert?
Sowohl für den Bund wie auch in (westdeutschen) Bundesländern wurden Große Koalitionen bis 2005 als Ausnahme angesehen oder hatten bis dato nicht stattgefunden. Es gab einige Jahre Große Koalitionen in Baden-Württemberg (92-96) und in Bremen (95-2007). Erst 2005 kam in Schleswig-Holstein wieder eine große Koalition an die Macht (interessanterweise im gleichen Jahr wie im Bund). Im Osten war die Lage von Anfang an anders Continue reading

Die Schwäche der SPD und die Implikationen

Niemand wird SPD wählenEs wird über viel über die anstehenden Wahlen gesprochen und eine Umfrage jagt die nächste. Der tragische Untergang der SPD wird aber kaum noch analysiert. Ich habe fast die Angst er wird so hingenommen. Im folgenden will ich ein paar grundsätzliche Überlegungen zur Diskussion stellen.

Gerhard Schröder: Anfang oder Ende der (neuen) SPD?

Die unglaubwürdige Reformpolitik von Schröder führte zu den größten Verrückungen im deutschen Parteiensystem seit Entstehen der Grünen. Dass es das Erstarken der Partei die Linke (PDL) ohne Schröders Agenda 2010 Politik nicht gegeben hätte (oder nicht in dieser Geschwindigkeit und Intensität), ist wohl unumstritten. Die Ironie an der Sache ist doppelt. Zum einen waren Kernelemente der Reform so wichtig für das Land wie kaum eine Reform seit der Expansion des Wohlfahrtsstaates. Zum anderen hätte Schröder die Reform nach dem Wahlerfolg 1998 höchstwahrscheinlich ohne das Erstarken einer Partei links der SPD durchführen können, wenn er nicht so ein Angsthase und umfragenhörig gewesen wäre.
Das Ergebnis ist jedenfalls klar Continue reading

Britische Umweltverbände verklagen Regierung über Klimapolitik der “geretteten” Banken

Stop Climate ChaosNachdem die britische Regierung die Mehrheit bei den größten heimischen Banken übernommen hat, folgt nun die nächste Herausforderung. Drei englische NGOs verklagen die Regierung, weil sie beim Management der übernommenen Banken (wie RBS) den eigenen Ethik-Standards nicht gerecht wird. Mehr dazu im Bericht der Financial Times oder direkt bei Stopclimatechaos oder World Development Movement (WDM).

Die drei klagenden Gruppen berufen sich in ihrer Klage auf die ethischen Vorgaben wie auch auf die allgemeinen Politiken der Regierung, die sich gern als Vorreiter gegen den Klimawandel versteht. Hauptziel ihrer Klage ist dabei die Royal Bank of Scotland (RBS), die sich in der Vergangenheit selber als die “oil and gas bank” bezeichnet hat und seit der Übernahme durch den Staat nicht unbedingt durch “bessere” Kreditpolitik aufgefallen ist. Zu ihren letzten Kunden gehören (Zitat von WDM): Continue reading

What a night! At least 46 Green MEPs

This was a night! At least for the Greens. My guesstimate from last night was seriously topped by the great showing of many Green Parties across Europe. In particular the French Europe Ecologie went beyond anyone’s wildest imaginations and gained 14 seats. Together with the German Greens (also 14 seats) they alone secured a serious increase of Green MEPs. As of now it looks like the Greens have at least the following MEPs secured:

Austria: 1 (+ 1 after postal voting is counted in around Tuesday)
Belgium: 3 (2 for Ecolo, 1 for Groen)
Denmark 2 (+1 to gain from the Social Democrats, depending on personal votes/preferences that can probably only be declared late on Monday)
Finland 2 (great showing, one more than I thought!)
France: 14
Germany: 14
Greece: 1 (first Greek Green in the EP Continue reading

40 Greens in the 2009-2014 European Parliament (my guess)

Think Big, Vote GreenTomorrow night Europe will have voted and the configuration of the new European Parliament will be known (sorry guys, Eurovision was a few weeks ago). Before that crucial vote I shall guesstimate the composition of the future Green Group in the European Parliament here!

My guess is that there will be 40 original Green members of the Group. This would mean MEPs from member parties of the European Green Party (EGP). However, I expect the group to renew its alliance with EFA (European Free Alliance), the European party of the regionalists parties which I expect to maintain their 6 seats. Moreover, I assume that this common group will also include the 1 MEP of the Swedish Pirate Party. In total the Greens-EFA will then have 47 members out of the new total of 732. This would see a total increase of 4 MEPs and an even higher percentage increase from currently 5,5% to 6,4% in the new chamber due to the changing composition (Nice Treaty).

The following gives an overview of all countries where I expect the Greens to win seats:

Austria: 1
Belgium (Ecolo): 2
Belgium (Groen): 1
Denmark: 2 Continue reading

Warum Sonntag GRÜN wählen?

Reinhard Bütikofers “Offener Brief” zur Europawahl – einfach zu gut und überzeugend, um ihn hier nicht zu veröffentlichen!

Liebe Europafreunde,
Liebe Europaskeptiker,
Liebe Jung- und Erstwähler,
Liebe SPD-Wähler,
Grüß Euch, internationalistische Linke,
Liebe CSU-satte Bayern,
Meine lieben Freundinnen und Freunde der Umwelt- und Bürgerrechtsorganisationen in ganz Europa,
Sehr geehrte Angela Merkel,
Verehrter José Manuel Barroso,
Liebe NichtwählerInnen,
Schließlich, liebe Freundinnen und Freunde,
PS: Lieber Michael Moore

Liebe Europäerin, lieber Europäer,

ein paar Tage nur sind es noch bis zur Europawahl am 7. Juni. Fast 70 Tage werde ich dann im Wahlkampf unterwegs gewesen sein, von Flensburg bis Freiburg, von Aachen bis Rügen, von Trier bis Rosenheim. Viele Menschen habe ich persönlich getroffen, erheblich mehr haben von meinem Wahlkampf lesen und hören können. Aber ich bin auch sicher: es gibt noch sehr viele, die erreichbar sind und die wir bisher nicht erreicht haben.

Ich bin überzeugt, dass die Krisen, die wir erleben, jetzt ein engagiertes Umsteuern erfordern. Deswegen wende ich mich auch an diejenigen, die nicht unbedingt immer Grün wählen. Deswegen will ich mit diesem Brief meine zwei wichtigsten Botschaften für die Europawahl auf einem neuen Weg verbreiten:

Geht zur Wahl, um Continue reading

New anti-Barroso campaign – for new Commission President

Apparently a few PES activists have launched a good new Website “A-New-President.eu“. It has a similar message to the AnyoneButBarroso.eu initiative Jon and me started about two years ago.

Its main element is the petition (I have also signed):

The European Parliament will elect the next European Commission. We, the voters on June 7 do not only decide the composition of the European Parliament, we also decide upon the driving seat of the EU: The European Commission. The composition of the executive EU body – the European Commission – has to reflect the vote of us EU citizens on June 7.

We call for the PES to build a new progressive majority with a strong Commission President.

We demand respect for our democratic rights! We demand that the Presidency of the European Council makes sure that the European Governments nominate a Commission President that reflects the majority in the European Parliament.

Besides the petition the activists put up relevant information on the building up of the Commission and speculations about Barroso’s replacement. Continue reading

The PES can’t hide their lack of leadership anymore

Poul Nyrup RasmussenAdmittedly, the PES is running a fairly good internet campaign. They have relaunched their web presence way ahead of the European elections and maybe even more importantly they have made a good effort to reach out to (EU) bloggers. They have even included me in their blogger email target list – so that I get updates whenever key blog posts from the party leader Nyrup Rasmussen come out or they hold key events.

I wish the European Greens (EGP) would have been able to run an equally good campaign.

There are two reasons why I am writing this blog entry – and why I am writing it on my blog.

The other day I have received an email from Jeremy Cliffe, the PES’s focal point for bloggers. He was linking up to a recent blog entry by Nyrup Rasmussen in which he declares that the PES is working towards a new majority to stop Barroso. – What a surprise I thought… as if this is not the logic of pluralist political party systems in which parties actually compete for leadership. However, this logic has not really got through to the PES leaders who have been incapable of agreeing on a candidate for the job of Commission President. Given that the PES is (still?) by far the second biggest grouping in EU politics, such a lack of responsibility is the biggest farce in democratic politics Continue reading

Grüne Arbeit, “Green Jobs” und was die Arbeitgeber dazu sagen

BDAAnfang März haben die deutschen Arbeitgeberverbände (BDA – auch Sponsor meines Studiums) ein Diskussionspaper zu “Green Jobs” versendet. Nachdem ich zu dem Thema für die Green European Foundation (GEF) schon eine Studie geschrieben hatte, freute ich mich auf eine neue Sicht und frische Anregungen. Leider hatte ich da zu hohe Erwartungen.

Das Papier stellt zu Recht fest, dass es keine klare Definition von Grüner Arbeit gibt. Natürlich muss der Begriff mehr als die Jobs für erneuerbare Energien umfassen und natürlich ist Umweltschutz keine Angelegenheit von gut und böse, sondern alle Industrien stehen vor der Herausforderung einer konstanten ökologischen Neuausrichtung: “Wirtschaft und Gesellschaft insgesamt [müssen] nachhaltig ausgerichtet werden”. Neben solchen Allgemeinplätzen bleibt das Papier aber sehr unkonkret Continue reading

Who inventend the “Green New Deal”?

Green New Deal groupI am currently working on a meta-study about the job potential of Green policies (or a Green New Deal) in these days of economic crisis. The study should be available in a few weeks – and any input about job estimates and scenario’s is highly appreciated. But while working on this I was wondering who actually termed the phrase of a “Green New Deal”?

From my (limited) EU/German/UK perspective I have so far seen the debate and terminology taking off at different places over the past year. The first essential contribution and to my knowledge also the first mentioning of the term is in Van Jones’ great book “The Green Collar Economy” which must have been out around spring 2008. In this book he devotes a specific chapter to his idea of a Green New Deal (for the US) considering a new partnership encompassing a wide variety of different social groups who would bring about economic change and a low-carbon economy.

In July 2008 the “Green New Deal GroupContinue reading