Tag Archives: parteispende

Silvana Koch-Mehrin verdient 80.000 Euro “nebenbei”

Seit ihrer Wahl ins Europäische Parlament hat Silvana Koch-Mehrin mehr als 80.000 Euro (um genau zu sein 81.400 Euro) durch “Honorare” verdient. Ein nettes Beibrot –  zu den etwas mehr als 7.000 Euro monatlich und einer nicht zu verachtenden Büropauschale.

Nun ist sie nicht die einzige Europa-Abgeordnete, die Nebenverdienste hat. Allerdings scheint ihr die Sache so unangenehm zu sein, dass sie sich entgegen früherer Ankündigungen von ihrem Transparenz-Versprechen verabschiedete. – Die entsprechenden Erklärungen über die Spenden sind seit einigen Wochen von ihrer Website verschwunden. – Ist ja vielleicht auch verständlich, denn irgendwie sieht es vielleicht doch nicht so gut aus, wenn man pro Jahr für weniger als 10 Auftritte mehr als 10.000 Euro verdient. – Inwiefern diese Honorare mit ihrer parlamentarischen Arbeit im Haushaltsausschuss (mehr zur niedrigen Anwesenheit bei der Jungen Union Pforzheim) zu tun haben, ist mir umso mehr schleierhaft. Was haben Volks- und Raiffeisenbanken, Verband forschender Arzneimittelhersteller oder VDE da wohl eingekauft? Oder ist alles ein großes Mißverständnis und die Einnahmen stammen in erster Linie aus ihren Buch-Tantiemen? Wenn dem so wäre – umso mehr ein Grund, durch Transparenz Mißverständnissen vorzubeugen!

Fakt ist: So vorbildlich Frau Koch-Mehrin noch bis vor kurzer Zeit ihre finanziellen Erklärungen für 2005, 2006, 2007 und 2008 auf ihrer Website veröffentlicht hat, so schnell sind sie kurz vor dem Wahlkampf auch wieder verschwunden. Vielleicht fragt sich das etwas schlechte Gewissen doch, wie sich so hohe Nebenverdienste in so unruhigen Zeiten verkaufen lassen?

Interessant Continue reading

European Parliament sponsored by BMW

Hydrogen BMW entrance PHSIt must be for more than two months by now that a prominenently parked hydrogen BMW (“Clean Energy”) is standing at the main entrance of the European Parliament on Rue Wiertz. For security reasons not even bikes are allowed to be “parked” there normally, but for dear Bavarian car-maker BMW (read: Bayerische Motoren Werke) exceptions are nothing but expected. Now my first thought was that Parliament’s President “HGP” is simply keeping the new and extra car (besides his two official cars) close to his belt, but no. This BMW must be the third (car) in the fleet for our very mobile President – note his extensive travelling in the Middle East. Given the current energy price volatility the President is most likely acting in best intentions though. If he cannot broker peace in the Middle East during this summer, he might consider that future oil consumption of his car fleet could be better met by introducing a much less oil-dependent technology – such as hydrogen.

Hydrogen BMW frontal

You cannot really miss the commercial space on the bling-bling BMW’s side (see picture) indicating that this car is not only to keep pace with this other (EU) President, bling-bling Sarkozy, but might actually follow a new energy philosophy by the high house and its present ruler HGP.

Hydrogen. Hm. Sounds like renewable energies and Green and water and … Hey, but wait. The thing about hydrogen-powered Continue reading